Poco dopo

Kellertheater 2000

Poco dopo ist eine Performance über die Zeit und den Menschen, eine Konfrontation mit sich selbst und über den Fluss der Zeit. Zuschauende erkennen sich im Stück wieder, stellen sich Fragen über den Sinn und Unsinn verschiedenster Zeitdinge im Alltag, finden Bestätigung von Erfahrenem und Erlebtem. Poco Popo ist eine Entdeckungsreise in getanzten und gesprochenen Bildern.

Choreographie Tanz und Konzept:  Jeannette Salzmann, Judith Bärenfaller
Schauspiel und Konzept: Philip Spiegel
Licht: Ephraim Salzmann
Ton: Claudio Albrecht
Kostüme: Jacqueline Brunner
Mai 2000

Videos

Trailer